logo

FX.co ★ Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März

Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März

Kauf- und Verkaufsniveau für das Paar EUR/USD am 31. März. Handelsanalyse

Gestern entstand ein Verkaufssignal im Rahmen des aktuellen Trends. Das Niveau von 1.1760 war noch am Anfang der europäischen Handelssession durchgebrochen. Das Niveau wurde gerade dann getestet, als der MACD-Indikator in Richtung der Null-Marke zurückkam und sich schon in ihrer Nähe befand. Weitere Bestätigung der Relevanz dieses Signals war die Tatsache, dass es innerhalb des aktuellen Trends entstanden war. Das um das Niveau von 1.1725 gesetzte Ziel wurde erreicht, was rund 35 Gewinnpunkte brachte.

Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März


Ein- und Ausstiegsempfehlungen für Mittwoch

Gestrige Daten zur Stimmung der Verbraucher im Euroraum haben der Gemeinschaftswährung nicht geholfen, obwohl sie ziemlich optimistisch ausgefallen sind. Angesichts der schwierigen Situation für europäische Wirtschaft ist es kein Wunder, dass der Euro gegenüber dem stärkeren Dollar weiter fällt. Heute hoffen die Käufer der Risiko-Assets nur auf eine gute Statistik. Am Vormittag werden Änderungen der Konsumausgaben in Frankreich, Arbeitslosenquote in Deutschland und Verbraucherpreisindex in Italien veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht der Verbraucherpreisindex im Euroraum für März. Das Wachstum der Kennzahl kann zur Stärkung der Gemeinschaftswährung führen. Der Nachmittag wird voraussichtlich wiederum für den Dollar günstig sein, da ein sehr guter Bericht über die Beschäftigung von ADP in den USA erwartet wird. Dies soll den Druck auf das Paar stärken und zur Wiederaufnahme des Abwärtstrends führen.

Kaufsignal

Heute ist es möglich, den Euro ungefähr ab 1.1728 (grüne Linie) mit dem Ziel von 1.1765 zu kaufen. Hier sind der Ausstieg und die Richtungsänderung zum Verkauf ratsam (bei der Richtungsänderung könnte man mit der Abwärtsbewegung von 10 - 15 Punkten ab dem erreichten Zielniveau rechnen). Die gute Statistik aus dem Euroraum wird den sprunghaften Anstieg des Euro verursachen und zu einer beträchtlichen Aufwärtskorrektur Ende des Monats führen.

Wichtig: vor dem Kauf soll man sich vergewissern, dass der MACD-Indikator über 0 liegt und erst den Anfang des Wachstums signalisiert.

Verkaufssignal

Die Short-Positionen in Euro sind heute ab 1.1702 (rote Linie) mit dem Ziel von 1.1675 (fettere rote Linie) möglich. In diesem Punkt sind der Ausstieg und die Richtungsänderung zum Kauf empfehlenswert (die Aufwärtsbewegung ab dem Zielniveau könnte 10 - 15 Punkte betragen). Der Druck auf den Euro wird voraussichtlich weiter anhalten, da es bisher keine Voraussetzungen für die Umkehr des bullischen Trends gibt. Schlechte Zahlen aus dem Euroraum würden den Erwartungen der Investoren entsprechen und die europäische Währung noch abschwächen.

Wichtig: vor dem Verkauf soll man sich vergewissern, dass der MACD-Indikator unter 0 liegt und erst auf den Beginn der Senkung verweist.

Mehr Informationen: You can open a trading account here
Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März


Was zeigt der Chart an

Dünne grüne Linie verweist auf den Kurs, bei dem der Einstieg in die Kaufpositionen möglich ist.

Fettere grüne Linie stellt einen voraussichtlichen Punkt dar, wo man Take Profit Orders platzieren oder selbstständig Gewinne mitnehmen kann, weil der weitere Anstieg eher unwahrscheinlich ist.

Dünne rote Linie verweist auf den Kurs, bei dem der Einstieg in die Verkaufspositionen möglich ist.

Fettere rote Linie stellt einen voraussichtlichen Punkt dar, wo man Take Profit Orders platzieren oder selbstständig Gewinne mitnehmen kann, weil der weitere Rückgang eher unwahrscheinlich ist.

MACD-Indikator: Beim Einstieg ist es wichtig, Überkauft- und Überverkaufte Bereiche zu berücksichtigen.

Bitte beachten Sie: angehende Forex-Trader sollten ihre Entscheidungen über den Markteinstieg mit großer Vorsicht treffen. Vor der Veröffentlichung wichtiger fundamentaler Berichte wäre es besser, sich aus dem Markt herauszuhalten, um starke Kursschwankungen zu vermeiden. Wenn Sie es wagen, in der Nachrichtenzeit zu handeln, sollten Sie unbedingt Stop Orders platzieren, um die Einbußen zu verringern. Wenn man das nicht tut, besteht die Gefahr, alle Mittel auf dem Konto sehr schnell zu verlieren, insbesondere, wenn das Money Management nicht angewendet wird und das Handelsvolumen groß ist.

Vergessen Sie nicht: für den erfolgreichen Handel ist ein klarer Trading Plan (wie das Beispiel oben) notwendig. Spontane Entscheidungen, die auf der augenblicklichen Marktlage basieren, sind grundsätzlich eine schlechte Strategie für Intraday Trader.

Kauf- und Verkaufsniveau für das Paar GBP/USD am 31. März. Handelsanalyse

Gestern gab es drei Einstiegssignale für das Pfund, aber nur das letzte war richtig. Die ersten zwei Einstiegspunkte ab 1.3756 wurden gebildet, als der MACD-Indikator im überverkauften Bereich lag. Das begrenzte das Abwärtspotenzial des Paares beachtlich. Nur der dritte Test des genannten Niveaus stimmte mit der beginnenden Abwärtsbewegung des MACD überein, was die Richtigkeit des Signals bestätigte. Wie es aus dem Chart ersichtlich ist, betrug der Rückgang des Pfunds rund 30 Punkte, aber das Ziel von 1.3707 wurde nicht erreicht.

Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März



Ein- und Ausstiegsempfehlungen für Mittwoch

Am Dienstagvormittag gab es keine fundamentale Statistik, was dem Pfund geholfen hat, seine Positionen zu bewahren. Letztendlich hat eine allgemeine Kraft des Dollar jedoch überwogen, was zum Durchbruch einer ziemlich wichtigen Unterstützung und weiteren Rückgang des Paares GBP/USD geführt hat. Sehr guter Verbrauchervertrauensindex in den USA hat den Druck auf das Instrument nur noch gestärkt, was am Nachmittag eine weitere große Abwärtsbewegung verursacht hat. Heute Vormittag werden die Änderungen des britischen Bruttoinlandsprodukts im vierten Quartal 2020 veröffentlicht. Doch diese Daten können kaum einen starken Einfluss auf den Markt haben, insbesondere, wenn sie mit der Vorabschätzung übereinstimmen. Der Nachmittag wird voraussichtlich wiederum für den Dollar günstig sein, da ein sehr guter Bericht über die Beschäftigung von ADP in den USA erwartet wird.

Kaufsignal

Die Long-Positionen in Pfund sind heute ungefähr ab 1.3752 (grüne Linie) mit dem Ziel von 1.3802 (fettere grüne Linie) möglich. In diesem Punkt sind der Ausstieg und die Richtungsänderung zum Verkauf ratsam (bei der Richtungsänderung könnte man mit der Abwärtsbewegung von 10 - 15 Punkten ab dem erreichten Zielniveau rechnen). Das Wachstum ist nur dann zu erwarten, wenn das Bruttoinlandsprodukt sehr gut ausfällt und der Widerstand von 1.3752 durchgebrochen wird. Die Aufwärtskorrektur dürfte wegen die Aktivierung der Stop Loss Orders von Bären erfolgen.

Wichtig: vor dem Kauf soll man sich vergewissern, dass der MACD-Indikator über 0 liegt und erst den Anfang des Wachstums signalisiert.

Verkaufssignal

Verkaufen kann man heute erst nach der Aktualisierung des Niveaus von 1.3709 (rote Linie), was zur schnellen Senkung des Paares führen wird. Das Hauptziel liegt bei 1.3669 (fettere rote Linie), wo der Ausstieg aus den Kaufpositionen und die Eröffnung der Verkaufspositionen ratsam sind (die Aufwärtsbewegung ab dem Zielniveau könnte 10 - 15 Punkte betragen). Schlechte Daten zum BIP in Großbritannien werden den Druck auf das Pfund noch stärken. Auf eine schnelle Erholung der Währung ist nicht zu hoffen.

Wichtig: vor dem Verkauf soll man sich vergewissern, dass der MACD-Indikator unter 0 liegt und erst auf den Beginn der Senkung verweist.

Einfache Empfehlungen zum Marktein- und Ausstieg für Anfänger (eine Analyse des Handelstages). GBP/USD und EUR/USD am 31. März

Was zeigt der Chart an

Dünne grüne Linie verweist auf den Kurs, bei dem der Einstieg in die Kaufpositionen möglich ist.

Fettere grüne Linie stellt einen voraussichtlichen Punkt dar, wo man Take Profit Orders platzieren oder selbstständig Gewinne mitnehmen kann, weil der weitere Anstieg eher unwahrscheinlich ist.

Dünne rote Linie verweist auf den Kurs, bei dem der Einstieg in die Verkaufspositionen möglich ist.

Fettere rote Linie stellt einen voraussichtlichen Punkt dar, wo man Take Profit Orders platzieren oder selbstständig Gewinne mitnehmen kann, weil der weitere Rückgang eher unwahrscheinlich ist.

MACD-Indikator: Beim Einstieg ist es wichtig, Überkauft- und Überverkaufte Bereiche zu berücksichtigen.

Bitte beachten Sie: angehende Forex-Trader sollten ihre Entscheidungen über den Markteinstieg mit großer Vorsicht treffen. Vor der Veröffentlichung wichtiger fundamentaler Berichte wäre es besser, sich aus dem Markt herauszuhalten, um starke Kursschwankungen zu vermeiden. Wenn Sie es wagen, in der Nachrichtenzeit zu handeln, sollten Sie unbedingt Stop Orders platzieren, um die Einbußen zu verringern. Wenn man das nicht tut, besteht die Gefahr, alle Mittel auf dem Konto sehr schnell zu verlieren, insbesondere, wenn das Money Management nicht angewendet wird und das Handelsvolumen groß ist.

Vergessen Sie nicht: für den erfolgreichen Handel ist ein klarer Trading Plan (wie das Beispiel oben) notwendig. Spontane Entscheidungen, die auf der augenblicklichen Marktlage basieren, sind grundsätzlich eine schlechte Strategie für Intraday Trader.

*Die zur Verfügung gestellte Marktanalyse dient zu den Informationszwecken und sollte als Anforderung zur Eröffnung einer Transaktion nicht ausgelegt werden
Go to the articles list Go to this author's articles Open trading account