logo

FX.co ★ US-Aktienmarkt am 30. April. Eine Korrektur ist überfällig

US-Aktienmarkt am 30. April. Eine Korrektur ist überfällig

US-Aktienmarkt am 30. April. Eine Korrektur ist überfällig

S&P 500

Die wichtigsten Indizes sind gestern gewachsen, nachdem eine starke Statistik zum Bruttoinlandsprodukt in den USA veröffentlicht wurde. Das BIP hat sich im ersten Quartal um 6,4 % erhöht. Die Lage am Arbeitsmarkt ist auch nicht schlecht. Die Dauerarbeitslosigkeit hält sich bei ungefähr .3660 Mio. Menschen. Außerdem hat die Federal Reserve beschlossen, die ultralockere Geldpolitik weiterhin zu verfolgen.

Der Dow Jones und der S&P 500 haben gestern 0,7 % zugelegt. Der NASDAQ Composite ist um 0,3 % angestiegen.

Gewinne eines der größten Techno-Konzerne Amazon sind im ersten Quartal dreifach angestiegen, auf 8 Mrd. Dollar. Die Erträge sind um 44 % auf 108 Mrd. Dollar gewachsen.

Asiatische Märkte sind am Morgen um rund 0,8 % gesunken, trotz einer starken Statistik aus Japan.

In Indien ist die Corona-Pandemie auf dem Höhepunkt. Gestern wurden 400.000 neue Fälle und 4.000 Tote gemeldet. Die Märkte ignorieren dies bislang. Weltweit wurden 900.000 Neuinfizierte registriert, 8 % mehr als bei den Höchstständen im Januar. In Frankreich und Deutschland hält sich die Erkrankungsrate über 25.000 pro Tag. Die Impfkampagne ist bisher nicht ausreichend, um die dritte Welle einzudämmen.

Der S&P 500 hat die Marke von 4.211 Punkten erreicht. Nach unseren Prognosen wird der Index zwischen 4.160 und 4.230 schwanken. Die Korrektur ist immer näher. Alle positiven Nachrichten sind bereits im Kurs eingepreist. Erfahrene Investoren verringern ihre Long-Positionen und nehmen Gewinne mit.

USDX wird um das Niveau von 90,65 gehandelt. Der Rückgang hörte auf. Eine starke Unterstützung bildet sich über der Marke von 90,00. Im Falle einer Korrektur am Aktienmarkt ist Ein Anstieg des Dollar wahrscheinlich.

USD/CAD bewegt sich um das Niveau von 1.2285. Die Stärkung des kanadischen Dollar setzte sich nach dem Durchbruch der Unterstützung von 1.2360 fort. Die Investoren erwarten jedoch einen Abprall nach oben. Die Gründe für den Anstieg sind eine allgemeine Schwäche der US-Währung und hohe Ölpreise. Der starke kanadische Dollar ist für den Handel mit den USA nicht günstig. Diese Tatsache wird früher oder später den Anstieg der Währung verhindern. Also gibt es kein großes Potenzial.

Fazit

Alle wichtigen Nachrichten sind bereits erschienen. Interessant ist, wie die Woche schließen wird.

*Die zur Verfügung gestellte Marktanalyse dient zu den Informationszwecken und sollte als Anforderung zur Eröffnung einer Transaktion nicht ausgelegt werden
Go to the articles list Go to this author's articles Open trading account