logo

FX.co ★ Deutschland übt Druck auf Russland mit Fahrrädern und Abhärtung aus

Deutschland übt Druck auf Russland mit Fahrrädern und Abhärtung aus

Deutschland übt Druck auf Russland mit Fahrrädern und Abhärtung aus

Der deutsche Wirtschaftsminister forderte die Menschen auf, Energie zu sparen, um Druck auf Russland auszuüben.

Zu den konkreten Empfehlungen von Robert Habeck gehört der Verzicht auf das Fahren des Personennahverkehrs zugunsten des öffentlichen Nahverkehrs, der Züge und der Fahrräder.

Jeder zurückgelegte Kilometer ist ein Beitrag zur Erleichterung der Versorgung mit Energieträgern aus Russland.

Ein weiterer Vorschlag des deutschen Wirtschaftsministers war, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern an manchen Tagen der Woche Fernarbeit anbieten. Wenn sie zu Hause bleiben, werden die Menschen weniger Energie für den Transport ausgeben.

Wo immer es möglich ist, gibt es zunächst auf freiwilliger Basis die Aussicht, ein oder zwei Tage pro Woche von zu Hause aus zu arbeiten.

Ein anderer Vorschlag war, dass die Leute mit dem Fahrrad fahren oder mit dem Zug fahren sollten, nicht mit dem Auto.

Habeck sagte auch, dass mit solchen Maßnahmen der Energieverbrauch in Deutschland um bis zu 10 Prozent gesenkt werden könnte. Deutschland ist einer der größten Gasimporteure in Europa und Russland ist sein größter Lieferant.

Unterdessen werden die Gaspreise in Europa bei 1286$ gehandelt:

Mehr Informationen: Start Forex trading with a deposit starting from 1 USD.
Deutschland übt Druck auf Russland mit Fahrrädern und Abhärtung aus

Im Dezember 2021 lag der Anteil Russlands an den Gasimporten nach Deutschland bei 32 Prozent, gefolgt von Norwegen mit 20 Prozent und den Niederlanden mit 12 Prozent. Der inländische Gasverbrauch betrug pro Jahr rund 100 Milliarden Kubikmeter und die Importe überschritten 140 Milliarden Kubikmeter.

Deutschland war einer der erbittertesten Gegner der geopolitischen Lage in der Ukraine, die die größte Volkswirtschaft der Europäischen Union in eine missliche Lage brachte.

Trotz dieser Abhängigkeit gibt es weiterhin Diskussionen über ein Embargo für russische Öl- und Gaslieferungen an die EU, auch wenn Deutschland erkannt hat, dass es sich keinen plötzlichen Stopp der Importe leisten kann.

*Die zur Verfügung gestellte Marktanalyse dient zu den Informationszwecken und sollte als Anforderung zur Eröffnung einer Transaktion nicht ausgelegt werden
Go to the articles list Go to this author's articles Open trading account